Dr. Heinz Fischer (c) Bundespräsidentenamt AT

Die Meisterschaft im Deutschsprachigen Debattieren ist der Höhepunkt der Studentischen Debatten. Die zwölften Meisterschaften finden in diesem Jahr zum ersten Mal in Wien statt: über 200 Redner und Juroren aus Universitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz haben sich angemeldet und werden vom 7. bis 10. Juni in Wien debattieren. Dort geht es um den Meistertitel im Debattieren: Das beste Team und der beste Redner oder die beste Rednerin werden gesucht. Sieger der letzten Deutschen Meisterschaft in Heidelberg war die Debattiergesellschaft Jena.

Helmut Schmidt (c) Werner Bartsch

Helmut Schmidt (c) Werner Bartsch

Bei ihren Debatten erhalten die Teilnehmer prominente Unterstützung: Schirmherr der Meisterschaften, die im Rahmen der ZEIT-DEBATTEN-Serie stattfinden, ist der ehemalige deutsche Bundeskanzler Helmut Schmidt. Der amtierende österreichische Bundespräsident Dr. Heinz Fischer hat den Ehrenschutz der Veranstaltung übernommen (eine Funktion, die der Schirmherrschaft gleicht). Außerdem richtete der aktuelle deutsche Präsident des Parlaments der Europäischen Union, Martin Schulz, ein Grußwort an die Teilnehmer.

Zum großen Finale wird auch österreichische Prominenz erwartet: Als Ehrenjuror wird der österreichische Minister und EU-Kommissar a.D. Dr. Franz Fischler zusammen mit einer hochkarätig besetzten Ehrenjury den besten Redner küren. Das beste Team wird von einer studentischen Jury gewählt, zu denen ehemalige deutsche Meister und Europameister im Debattieren gehören.

Das öffentliche Finale wird am 10. Juni von 14:00-16:00 im Rosenkavaliersaal des Palais Auersperg ausgetragen. Das prachtvolle Barock-Palais Auersperg bietet eine einzigartige Kulisse für die Finaldebatte. Im Anschluss werden die Gäste zu einem Sektempfang in den Wintergarten des Palais geladen. Der Eintritt ist kostenlos.

Mehr Informationen zur Meisterschaft finden Sie unter www.mdd-wien.eu.