Bei den drei gleichzeitig stattfindenden Regionalmeisterschaften 2014 in Magdeburg, Münster und Stuttgart wurden am Sonntag die Regionalmeister gekürt. In allen Finals wurde das Thema debattiert: Dieses Haus würde Unternehmen zwingen, die Gehälter aller Mitarbeiter personengenau offenzulegen.

Nordostdeutscher Meister wurde das Team der Dresden Debating Union e.V. (DDU). Als Eröffnende Opposition setzten sich Alexander Labinsky und Robert Epple gegen ein Team von der Berlin Debating Union e.V. (Julian Ohm, Christof Kebschul), Wortgefechte Potsdam e.V. (Robert Pietsch, Mathias Hamann) und Klartext Halle e.V. (Jakob Eichner, Markus Loer) durch. Bei der Entscheidung handelte es sich um eine Split Decision (4:1). Alexander Labinsky erhielt außerdem die Auszeichnung für die beste Finalrede, die von der Ehrenjury vergeben wurde. Das Finale der NODM fand im Festsaal der Staatskanzlei Magdeburg statt.

Westdeutsche Meister Allison Jones (l.) und Alisha Ricard (c) DCJG Mainz

Westdeutsche Meister Allison Jones (l.) und Alisha Ricard (c) DCJG Mainz

Westdeutscher Meister ist der Debattierclub Johannes Gutenberg e.V. (DCJG) aus Mainz. Alisha Ricard und Allison Jones gewannen als Eröffnende Opposition gegen ein Team des Debattierclubs Aachen e.V. (Marc-André Schulz, Marcel Jühling) , ein Team des Brüder Grimm Debattierclubs e.V. Marburg (Tobias Kube, Ruben Brandhofer) und ein weiteres Team aus Mainz (Christian Strunck, Willy Witthaut). Willy Witthaut erhielt die Auszeichnung für die beste Finalrede, die von der Ehrenjury vergeben wurde. Das Finale der WDM wurde in der Aula des Schlosses ausgetragen, das zur Universität gehört.

Süddeutsche Meister Konrad Gütschow und Nikos Bosse (c) Florian Umscheid

Süddeutsche Meister Konrad Gütschow und Nikos Bosse (c) Florian Umscheid

Süddeutscher Meister wurde ein Team der Streitkultur e.V. Tübingen. Als Schließende Regierung setzten sich Nikos Bosse und Konrad Gütschow gegen ein weiteres Team aus Tübingen (Lennart Lokstein, Jan Ehlert), ein Team des Debattierclubs Freiburg e.V. (Jannis Limperg, Julian Keimer) und des Debattierclubs Bayreuth (Cornelius Lipp, Julius Gödde) durch. Lennart Lokstein erhielt die Auszeichnung für die beste Finalrede, die von der Ehrenjury vergeben wurde. Das Finale der SDM fand im Großen Saal des Literaturhaus Stuttgart statt.