Den besten Eindruck vom Debattieren bekommt man, wenn man nicht darüber liest, sondern eine Debatte erlebt. Das geht entweder auf einem unserer Turniere oder über Aufzeichnungen, von denen wir ein paar hier bereitgestellt haben. Zwei Dinge sind wichtig, um diese Reden zu verstehen: Erstens, sie stehen im Zusammenhang einer kompletten Debatte und nehmen auf sie Bezug und zweitens, die Redner vertreten nicht unbedingt ihre eigene persönliche Meinung. Viel Spaß beim Reinhören!

Dieses Haus glaubt, dass die Political Correctness der heutigen Gesellschaft mehr schadet als nutzt.

Von Peer Klüßendorf, bester Redner im Finale der Deutschsprachigen Debattiermeisterschaft 2014 in Berlin (c) Debattierclub Wortgefechte Potsdam. Link zur kompletten Debatte.

Dieses Haus unterstützt massive Migrationsbewegungen von arme in reiche Regionen der Europäischen Union.

Von Georg Sommerfeld, bester Redner im Finale der Meisterschaft im Deutschsprachigen Debattieren 2012 in Wien (c) Debattierclub Wortgefechte Potsdam. Link zur kompletten Debatte.

Sollen Gesetze grundsätzlich nur noch befristet gelten?

Von Lukas Haffert, bester Redner im Finale der Deutschen Debattiermeisterschaft 2011 in Heidelberg. (c) Debattierclub Heidelberg. Link zur kompletten Debatte.

Dieses Haus hält militärische Mittel gerechtfertigt, um wirtschaftliche Interessen durchzusetzen.

Philipp Stiel, bester Redner im Finale der Deutschen Debattiermeisterschaft 2010 in Münster. (c) Debattierclub Wortgefechte Potsdam. Link zur kompletten Debatte.