Deutschlandfunk: „Mit Katzen reden oder in den Debattierclub“

Am 09.​08. erschien im Deutschlandradio ein Beitrag in der Serie „Weiterbildung im Alltag“ für „Campus & Karriere“. Darin geht es um die Vorteile, die man erlernt, wenn man regelmäßig in einen der zahlreichen VDCH-Debattierclubs geht. Das originale Interview gibt es auf der Homepage des Deutschlandradios, die Transkription finden Sie hier. Deutschlandfunk: „Große Worte vor // Weiterlesen

Rheinpfalz: „Braucht die Gesellschaft mehr Streit?“

Zum Thema „Braucht die Gesellschaft mehr Streit“ stand Marcus Ewald für den VDCH der Rheinpfalz in einem Interview Rede und Antwort. Im Vorfeld der Deutschen Meisterschaften in Heidelberg erklärt er, warum Streit für die Gesellschaft wichtig ist. Das ganze Interview gibt es hier als PDF zum Download // Weiterlesen

Stuttgarter Nachrichten: „Ein Cicero war nicht dabei“

„Gäbe es Schulnoten in Rhetorik, schnitten die Spitzenkandidaten von CDU, SPD und Grünen in der Elefantenrunde gestern nur mittelmäßig ab – eine solide Drei. Ein wahrer Rhetoriker kombiniert Strategie, Inhalt und Form. Dann kann der Zuhörer nicht anders, als ihm recht zu geben.“ So lautet das Ergebnis von VDCH-Präsident Jan Lüken, der heute für // Weiterlesen

News.de: „Der Wüterricht kommt“

Anläßlich eines Aufeinandertreffens von Thilo Sarrazin, Bundesbankvorstand und Ex-Finanzsenator aus Berlin, mit dem hessischen Justizminister Jörg-Uwe Hahn in Wiesbaden, gab der VDCH eine Stellungnahme ab. Gegenüber dem Online-Nachrichten-Magazin news.​de bewertete Präsident Tim Richter die Debattenkultur sowie die Äußerungen Sarrazins mit Blick auf die Meinungsbildung. Dabei ist das, was Hessen erwartet, eigentlich nur das, was // Weiterlesen

Unsere Sponsoren, Förderer und Partner:

 
 

Kontakt

Sie erreichen den Vorstand des VDCH direkt über
Benedikt Rennekamp (Präsident)
+49 157 4862121
// benedikt [dot] rennekamp [at] vdch [dot] de

Aktuelles & Presse

Read More

Folge unserem Magazin

Die Achte Minute ist das Magazin der deutschsprachigen und internationalen Debattierszene