Das VDCH-Land wächst beständig – aber immer noch gibt es Universitäten, an denen es noch keinen Debattierclub gibt. Wenn du an einer solchen studierst und gerne die Lücke schließen möchtest, dann findest du hier die ersten, wichtigsten Informationen. Aber nicht nur der Verband kann dir mit seinen Ressourcen helfen, sondern auch andere Debattierclubs in deiner Nähe! Nimm mit ihnen Kontakt auf, sie können dir bei Trainings, Showdebatten oder anderen, praktischen Fragestellungen helfen!

Inhalt:
Vor dem ersten Clubabend
So geht es weiter
Kontakt zum VDCH

Vor dem ersten Clubabend

Wenn du den Entschluss gefasst hast, dass du einen Club gründen willst, fängst du am besten so an:

  1. Vernetze dich: Schließe dich dem Netzwerk des Hochschuldebattierens an. Dafür kannst du zum Beispiel den VDCH-Verteiler abonnieren, das Debattiermagazin Achte Minute lesen, mit anderen Clubs in Kontakt treten oder einfach mal bei einem Turnier vorbeischauen.
  2. Führe eine Debatte: Du brauchst mindestens 6-8 Personen, um eine Debatte an deiner Universität zu veranstalten. Wenn du sie zusammen hast, erkläre ihnen die Regeln der Formate (oder eines Formats), wozu du auch vorbereitete Präsentationen benutzen kannst.
  3. Mach Werbung für eure Treffen: Hol dir Tipps zur Werbung, veranstalte eine Showdebatte oder eine Professoren-Studenten-Duell und nimm Kontakt zur Presse und studentischen Medien auf.
  4. Werde Mitglied im VDCH: Das kannst du tun, auch wenn ihr noch kein Verein oder eine offizielle Hochschulgruppe seid. Dazu findest du hier im Folgenden die Satzung und das Beitrittsformular. Die Mitgliedschaft im VDCH ist kostenlos und für dich der Schlüssel, um Teil des Netzwerks der Debattierclubs an Hochschulen zu werden!

Die meisten Links führen auf Dateien, die im DebattierWiki hinterlegt sind. Die Zugangsdaten dafür kannst du dir per Email vom VDCH-Vorstand holen.

Diese Dokumente können hilfreich sein:

VDCH-Satzung (PDF, Stand 08/2017)

VDCH-Aufnahmeantrag (Word, Stand 01/2019)

So geht es weiter:

  • Hol dir Förderung vom VDCH und der DDG: Der VDCH bietet er dir Unterstützung bei der Sponsorensuche und der Turnierausrichtung an und richtet Jurierseminare aus, auf denen du das Jurieren erlernen kannst. Die Deutsche Debattiergesellschaft (DDG) stellt euch 100€ für die Clubgründung zur Verfügung, um euch bei der Clubgründung unter die Arme zu greifen. Zudem unterstützt die DDG Debattierseminare durch Vermittlung von erfahrenen Trainern und trägt deren Fahrtkosten.
  • Gründe einen Verein: Die meisten Debattierclubs sind als eingetragene Vereine organisiert und gemeinnützig anerkannt. Damit ist es möglich, ein eigenes Clubkonto zu führen, Sponsoren zu akquirieren und Spendenbescheinigungen auszustellen.
  • Richte ein Turnier aus: Als Ausrichter eines Turniers lernst du das Debattieren noch einmal von einer ganz anderen Seite kennen. Du kannst mit einer Freundschaftsdebatte anfangen, bei der du ein paar Clubs aus deiner Nähe für ein Tagesturnier einlädst. Wenn es etwas größer werden darf, dann kannst du ein Turnier in der Deutschsprachigen Debattierliga ausrichten oder eine Campus-Debatte.

 

Kontakt zum VDCH

Zu eurer Unterstützung steht euch Lennart Lokstein als Präsident des VDCH zur Verfügung. Ruf ihn an, wenn du Fragen hast oder Unterstützung durch den Verband wünschst.
// lennart [dot] lokstein [at] vdch [dot] de
// +49 162 1726036